Berufliche Schule des Landkreises Waldeck-Frankenberg

Rechtlich selbstständige berufliche Schule
Rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts

  • Home
  • Über uns
  • Unsere Schule
  • Selbstständigkeit (RSBS)

Rechtlich selbstständige berufliche Schule (RSBS)

Rückblick

logo selbstverantwortung plusDer Umwandlung in eine SBS/RSBS und der Mitwirkung im HESSENCAMPUS Waldeck-Frankenberg ist die Mitarbeit der Schule im Modellprojekt „Selbstverantwortung plus“ (SV plus) vorausgegangen. Die Teilnahme war deshalb naheliegend, weil sich die Schule schon zuvor auf den Weg einer systematischen Schulentwicklung gemacht hatte, da sie bereits in den 90er-Jahren mit der Arbeit an einem Schulprogramm begonnen hatte.
Von 2005 bis 2011 waren die Beruflichen Schulen dann eine von 17 Modellschulen in Hessen. Durch SV plus erhielten die BSK einen erweiterten Gestaltungsfreiraum zur Stärkung ihrer Handlungs- und Leistungsfähigkeit, wodurch die Schule noch besser ihr eigenes Profil in der Region Waldeck-Frankenberg entwickeln konnte. Zeitgleich wurden eine Schulverfassung und eine fraktale Organisationsstruktur entwickelt und implementiert. Zentraler Aspekt des Modellprojektes war die Weiterentwicklung und Sicherung der Unterrichtsqualität. Dies geschah auf der Grundlage des Qualitätsmanagement Q2E (Qualität durch Evaluation und Entwicklung). Auf diese Weise entstand in den vergangenen Jahren das Qualitätsleitbild der Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen.

logo sbsIm Jahr 2012 werden die Beruflichen Schulen Korbach und Bad Arolsen mit weiteren 36 beruflichen Schulen Selbstständige Berufliche Schule (SBS). Hiermit erlangen die Schulen Gestaltungsmöglichkeiten in zentralen Handlungsfeldern wie "Unterrichts- und Qualitätsentwicklung", "Organisations- und Personalentwicklung", "Schulbudget" und "Bildungsangebot und regionales Bildungsnetzwerk", um auf die unterschiedlichen Gegebenheiten und Bedürfnisse vor Ort mit mehr Flexibilität reagieren zu können.

Rechtlich selbstständige berufliche Schule (RSBS)

Urkunde RSBSGemeinsam mit zwei weiteren beruflichen Schulen (Berufliches Schulzentrum Odenwaldkreis in Michelstadt und Hans-Viessmann-Schule in Frankenberg) werden die Berufliche Schulen Korbach und Bad Arolsen zum 1. Januar 2014 Rechtlich Selbstständige Berufliche Schulen (RSBS).

Somit wird der höchste Grad an Selbstständigkeit erreicht, der nach dem Hessischen Schulgesetz möglich ist. Neben dem weiterbestehenden staatlichen Erziehungs- und Bildungsauftrag, d.h. dem Unterricht für Schülerinnen und Schüler in der dualen Ausbildung und der vollschulischen Berufsausbildung, können Rechtlich Selbstständige Berufliche Schulen auch Fort- und Weiterbildungsangebote für Bürgerinnen und Bürger bereitstellen, die nicht mehr der Schulpflicht unterliegen. Alle Rechtlich Selbstständigen Beruflichen Schulen sind daher Teil des Verbunds HESSENCAMPUS.

Geschäftsführer

der "Rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts"

  • Schulleiter Werner Schmal
Verwaltungsrat

der Rechtlich Selbstständigen Beruflichen Schulen in Korbach und Bad Arolsen

  • Landrat Dr. Reinhard Kubat (Verwaltungsratsvorsitzender)
  • Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf (stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender)
  • Armin Schwarz (CDU)
  • Dietmar Danapel (Bündnis 90/Die Grünen)
  • Ingo Hoppmann (LINKE)
  • Friedhelm Pfuhl (Fachdienst Schulen und Bildung des Landkreises)
  • Uwe Schönrock (Vertreter der Schulleitung)
  • Michael Steinert (Vertreter des Schulpersonalrats)

 

RSBS Verwaltungsrat 2014
RSBS Verwaltungsrat 2014